Eine-Minute

Zeit ist kostbar – bringen wir's auf den Punkt

Optimaler Social Media Inhalt

| Keine Kommentare

Damit Inhalte, die mit Social Media transportiert werden, auch optimal beim Zielpublikum ankommen, gilt es, bestimmte Geundregeln zu beachten:

Der Inhalt sollte
• motivieren
• unterhalten
• bilden

Insbesondere der letzte Punkt ist bei unterschiedlichen Altersgruppen ausschlaggebend. Mit zunehmendem Alter steht die Bildung definitiv im Vordergrund.

Und wie sorgt man nun dafür, dass diese Beiträge nun viral verbreitet werden?
Inhalte können heutzutage ruck zuck erstellt werden. Ein paar Fotos, eine kurze Videosequenz, und schon ist der Inhalt fertig.
Doch was muss ich tun, damit der so erzeugte Inhalt auch verbreitet wird?
Die Antworten liegen hier im Bereich der Neurowissenschaften, der Psychologie und der Gruppendynamik. Vereinfacht lassen sich folgende Punkte nennen:

Aufmerksamkeit
Die Aufmerksamkeit wird über Schlüsselworte gesteuert. So ist es zum Beispiel ganz normal, dass wir in einer großen Menschenmenge um uns herum nur Wortfetzen aufschnappen. Wird jedoch im näheren Umkreis unser Name genannt, so hören wir diesen sofort heraus. Diese Schlüsselworte müssen also zielgruppenspezifisch eingesetzt werden, damit Aufmerksamkeit erzeugt werden kann.

Unterschiedliche Formate
Nicht jeder nimmt Informationen in derselben Art und Weise auf. Unterschiedliche Arten des Informationstransportes werden vom Publikum verschieden intensiv wahrgenommen und sich auch später daran erinnert. So helfen Bilder immer wieder den Erinnerungseffekt eines Textes zu verbessern. Auch erinnert man sich an Videos besser als an reine Texte.

Emotionales Erzählen
Gefühle helfen, den Erinnerungsprozeß zu verbessern. Emotionen tragen dazu bei, dass das Erinnerungsvermögen an eine erzählte Geschichte verbessert wird.

Gewohnheiten
Erkennt sich das Publikum in der erzählten Geschichte wider, so unterstreicht dies zusätzlich den Erinnerungsprozeß. Das Publikum kann sich besser in die Situation hineinverstzen und die transportierten Gefühle mit der Geschichte können besser nachempfunden werden.

Schnelle Wege zum Ziel
Auf den Punkt kommen ist wichtig. Kurz und knapp erläutert und dann – zack – ist die Lösung da. Auch sollte man es vermeiden mehrere Lösungen für ein Problem anzubieten. Dann muss sich das Publikum entscheiden und steht wieder vor der Situation: was mache ich jetzt?
Ein Problem – eine Lösung. Geradlinig und ohne große Kurven.

Engagement
Persönliches Engagement des Autors ist absolut entscheidend. Mit zunehmendem Inhalt wächst auch das Publikum. Dieses Publikum gilt es in eine Gruppe von Begeisterten zu verwandeln, die einen weiterempfehlen und dadurch das Publikum vergrößern.

Besonders guter Inhalt sorgt also dafür, dass Menschen aus guten persönlichen Erfahrungen darüber berichten. Dies führt dazu, dass die Glaubwürdigkeit und die Sichtbarkeit des Autors zunimmt. Zugleich genießen Inhalte dieses Autors eine höhere Aufmerksamkeit.


Autor: Stefan

Hallo, mein Name ist Stefan. Ich schreibe den "eine-minute" Blog (http://eine-minute.blogspot.com). Eine Minute Deiner Zeit für interessante Themen über Arbeitsorganisation, Computertechnologie und alles was ein wenig dazwischen liegt. Ich bin im IT-Business seit 1995 tätig. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Du möchtest direkten Kontakt zu mir aufnehmen? info@intuitiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*