Eine-Minute

Zeit ist kostbar – bringen wir's auf den Punkt

Meinungsbildung

| Keine Kommentare

Bilden wir uns unsere Meinung oder wird diese nur bereits von anderen vorgefertigt wiedergegeben?
Welche Kanäle nutzen wir, um uns eine Meinung zu bilden?
Die Zeitung, Magazine, das Radio, das Fernsehen, das Internet mit all seinen Facetten.
Printmedien und das klassische Radio und Fernsehen beziehen Ihre Nachrichten von großen Nachrichtenagenturen. Die Beiträge der Nachrichtensender ähneln sich immer mehr. Es gibt einzelne Unterschiede bei der Priorisierung der Beiträge und der damit verbundenen Reihenfolge, doch insgesamt gesehen: ein Einheitsbrei, den besonders die Nachrichtensender mit besonders spektakulären Beiträgen zum Kochen bringen wollen. Denn nur „Bad News“ sind „Good News“. Das Ergebnis ist neistens nicht kochend heiß, sondern lau aufgewärmt.
Das Internet gestaltet sich hier wesentlich abwechslungsreicher. Abgesehen von den großen News-Portalen, die auch wieder auf die Nachrichten der großen Agenturen zurückgreifen, steht der User-generated Content – also der Inhalt von Nutzern für Nutzer – immer mehr im Vordergrund.
Alle mischen sie mit mit ihrem, leider teilweise nur vorhandenem, Halbwissen. Und genau hier besteht die Gefahr des Internets: wie fundiert ist eine Meinung, ein guter Ratschlag oder ein Wissensbeitrag?
Kann ich der Quelle vertrauen, die bei meiner Suchanfrage auf Google an erster Stelle genannt wird?
Ist der Verfasser eines Artikels bei Wikipedia wirklich ein Kenner des Gebietes?
Ist die Nachricht, die hier gerade durch die sozialen Netzwerke geistert auch echt?
Sich die eigene Meinung zu bilden wird zur Herausforderung. Es wird nicht mehr so wie vor der Zeit des Internets eine Quelle konsultiert, nein, es müssen mehrere Feeds angezapft werden, damit das Bild umfassend wird.
Sich eine Meinung zu bilden, sich Wissen aufzubauen wird zu einem Prozess, bei dem es zu unterscheiden gilt, was vertrauenswürdig ist und was nicht. Im Endeffekt erzeugen wir uns aus den verschiedensten Quellen unsere eigene Wahrheit, unsere Realität. Diese kann von der Wahrheit eines anderen aufgrund anderer Quellen abweichen. Es wird auf sozialen Netzwerken darüber diskutiert und dabei kann dann wieder eine andere Wahrheit entstehen.
Aus diesem Grund ist die Wahrheit oder das Wissen heute nicht mehr eine feste Konstante, Wissen und Wahrheit sind ständig im Fluss.

Autor: Stefan

Hallo, mein Name ist Stefan. Ich schreibe den "eine-minute" Blog (http://eine-minute.blogspot.com). Eine Minute Deiner Zeit für interessante Themen über Arbeitsorganisation, Computertechnologie und alles was ein wenig dazwischen liegt. Ich bin im IT-Business seit 1995 tätig. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Du möchtest direkten Kontakt zu mir aufnehmen? info@intuitiv.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*